Geistiges Eigentum

Eine neue technische Idee, ein attraktives Design oder eine einprägsame Marke können von großem finanziellem Wert sein. Die Patentanwälte und Spezialisten im gewerblichen Rechtsschutz von Reichert & Lindner Partnerschaft Patentanwälte helfen Ihnen, für Ihre Erfindung, Ihr Design oder Ihre Marke einen Schutz zu erhalten und die Schutzrechte zu überwachen.

Patentanwälte üben einen freien Beruf aus und sind, wie Rechtsanwälte, unabhängige Organe der Rechtspflege. Sie bearbeiten alle Angelegenheiten bei der Erlangung, Aufrechterhaltung, Verteidigung und Anfechtung von Patenten, Gebrauchsmustern, Marken, Geschmacksmustern, Sortenschutz- und Halbleiterschutzrechten. Sie vertreten ihre Auftraggeber vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Bundespatentgericht, dem Europäischen Patentamt, Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum und anderen nationalen und internationalen Behörden. Sie wirken außerdem in allen Verfahren vor den ordentlichen Gerichten mit, bei denen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes betroffen sind. Sie beraten auf den Gebieten der Lizenz und des Arbeitnehmererfinderrechtes.

Voraussetzung für den Beruf des Patentanwaltes ist ein abgeschlossenes technisches oder naturwissenschaftliches Universitäts- oder Fachhochschulstudium. An dieses Studium schließt sich eine mindestens einjährige praktische Tätigkeit in der Industrie, beispielsweise als Diplom-Ingenieur, an. Eine Promotion kann als praktische Tätigkeit anerkannt werden. Schließlich ist eine 26-monatige juristische Ausbildung bei einem Patentanwalt oder in einer Industrie-Patentabteilung zu durchlaufen, die mit einer 8-monatigen Ausbildungszeit beim Deutschen Patent- und Markenamt und beim Bundespatentgericht endet und mit dem Patentassessorexamen abschließt. Ein paralleles, speziell für Patentanwaltsbewerber eingerichtetes Jurastudium an der Fernuniversität Hagen ist obligatorisch und kann während der juristischen Ausbildung parallel durchgeführt werden.

Die folgenden Seiten beschreiben die wichtigsten Voraussetzungen, Möglichkeiten und Prozeduren für die diversen gewerblichen Schutzrechte.

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies!